Skip to main content

Teilnahmebedingungen "Kölner Recherchepreis"

  1. Geltungsbereich und Anerkennung der allgemeinen Teilnahmebedingungen

Der Kölner Recherchepreis fördert junge Journalist:innen, die sich auch im Zeitalter von Meinungswettstreit und Zielgruppenkommunikation dem klassischen journalistischen Grundsatz verpflichtet fühlen: Vor der Information steht die gründliche Recherche.

Folgende Bedingungen gelten für die Teilnahme an dem „Kölner Recherchepreis“, die der Teilnehmer ausdrücklich und verbindlich anerkennt:

1. Teilnahmevoraussetzungen

  1. Teilnahmeberechtigt sind Journalist:innen, die zum Zeitpunkt der Einsendung mindestens das 18. Lebensjahr und höchstens das 35. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist als Einzelperson oder als Team möglich, aber in jedem Fall nur mit einer eigenen Arbeit des Teilnehmers oder des Teams, die im Zeitraum vom 1. Mai 2022 bis zum 30. April 2023 von einer deutschen Lokal- oder Regionalzeitung (Print/online) oder auf einer journalistisch unabhängigen Onlineplattform veröffentlicht worden sind.
  2. Die gleichzeitige Teilnahme mit einer Arbeit als Einzelperson und einer Teamarbeit ist möglich.
  3. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2023.
  4. Teilnehmen kann nur, wer die Teilnahmebedingungen vollständig erfüllt. Dies gilt auch für alle Mitglieder eines Teams. Erfüllt eines der Mitglieder des Teams nicht alle Teilnahmebedingungen, kann die Bewerbung nicht berücksichtigt werden.
  5. Die Teilnahme erfolgt über die Website www.koelner-recherchepreis.de. Erforderlich ist die korrekte Angabe von Vor- und Nachnamen, vollständiger Anschrift (Straße, PLZ, Wohnort), Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie des Geburtsdatums.
  6. Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist kostenfrei und unentgeltlich. Aufwendungen der Teilnehmer werden nicht erstattet.
  7. Die Namen der Gewinner und im Rahmen einer Preisverleihung erstellte Fotos der Gewinner dürfen im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung über die Preisverleihung genannt bzw. verwendet werden.

2. Entscheidung und Dotierung

Der Kölner Recherchepreis wird durch eine unabhängige Jury zuerkannt und im Rahmen einer Preisverleihung öffentlich überreicht. Der Preis wird getragen von der Lingen-Stiftung und dem Kölner Stadt-Anzeiger, die jeweils ein Mitglied der Jury stellen.

Der Preis will Grundpfeiler des Qualitätsjournalismus gezielt im Bereich der deutschen Lokal- und Regionalzeitungen fördern, denen auch im digitalen Zeitalter eine bedeutende Rolle bei demokratischer Teilhabe und der Bewahrung der Pressefreiheit zukommt. Durch den Preis sollen gerade junge Journalisten gefördert und für herausragende Leistungen geehrt werden. Dies soll sie in ordentlicher und sorgfältiger journalistischer Arbeit bestärken. Die Jury bewertet die teilnehmenden Arbeiten nach billigem Ermessen.

  1. Gewinn

Der Kölner Recherchepreis ist wie folgt dotiert

  1. Platz 7.000 Euro
  2. Platz 5000 Euro
  3. Platz 3000 Euro

Die Gewinner werden per E-Mail an die bei der Registrierung auf www.koelner-recherchepreis.de angegebene E-Mailadresse benachrichtigt.

  1. Datenschutzerklärung

Im Rahmen der Teilnahme an dem Kölner Recherchepreis werden die folgenden Daten der Teilnehmer erhoben: Vor- und Nachname, vollständige Anschrift (Straße, PLZ, Wohnort), Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie das Geburtsdatum.

Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Recherchepreises einschließlich der Benachrichtigung der Gewinner verwendet. Nach Abschluss des Wettbewerbs werden die in diesem Zusammenhang erhobenen Daten gelöscht.

Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes ist:

Verlag M. DuMont Schauberg Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG

Auskunft und Kontakt:

Auf Verlangen werden Informationen über gespeicherte Daten erteilt. Bitte wenden Sie sich hierzu an Verlag M. DuMont Schauberg Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG

Ihre Rechte und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Rahmen der Registrierung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, im Rahmen eines Gewinnspielvertrags Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

Sie können Ihr Nutzerkonto jederzeit löschen und so Ihre Einwilligung widerrufen. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Eine Teilnahme an dem Wettbewerb ist dann nicht mehr möglich. Dies hat keinen Einfluss auf die Zulässigkeit der Datenverarbeitung bis zur Löschung.

Die persönlichen Nutzerdaten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weitergegeben.

Wenn und soweit wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, stehen Ihnen uns gegenüber spezifische Betroffenenrechte aus dem Datenschutzrecht zu. Wir erfüllen die Ihnen zustehenden Rechte unverzüglich und unentgeltlich. Wenden Sie sich dazu bitte an uns oder unseren Datenschutzbeauftragten unter den eingangs angegebenen Kontaktdaten.

Sie können jederzeit auf Antrag Auskunft über die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten. Auf Anfrage werden wir Sie gern über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren (Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG).

Außerdem haben Sie bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO, § 35 BDSG), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), Widerspruch (Art. 21 DSGVO) und Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Eine uns übermittelte Einwilligung zur Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO) können Sie jederzeit widerrufen; wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht weiter und löschen diese, außer es besteht eine gesetzliche Erlaubnis für die weitere Verarbeitung.

Ein Widerspruch oder ein Widerruf lässt die Zulässigkeit der Datenverarbeitung in der Vergangenheit unberührt.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht, Sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde Ihrer Wahl zu beschweren (Art. 77 DSGVO, § 19 BDSG). Hierzu gehört auch die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde. Eine Übersicht über die Datenschutzaufsichtsbehörden in Deutschland finden Sie unter www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html;jsessionid=5617A5C91354ED5A908DBDDE5423356D.1_cid354

Hinweis: Wir sind bemüht, eure personenbezogenen Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir euch bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

Auskunft und Kontakt zum Datenschutzbeauftragten

Der Teilnehmer kann jederzeit auf Antrag Auskunft über die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten. Sie haben das Recht auf Berichtigung Ihrer unrichtigen personenbezogenen Daten. Außerdem ist die Zustimmung zur Erhebung und Speicherung eurer personenbezogenen Daten widerrufbar. In diesen Fällen schicken Sie eine E-Mail an den im Folgenden aufgeführten Kontakt.

Sofern Sie ihre Belange an den Datenschutzbeauftragten senden, geben Sie bitte an, an welches Unternehmen Sie sich wenden - siehe Impressum. Alternativ ist der Teilnehmer aufgefordert, die Umstände zu schildern, aus denen sich das adressierte Unternehmen ergibt, z.B. "Kölner Recherchepreis". Diese Präzisierung ist erforderlich da es sich um ein Sammelpost-/E-Mail-Postfach handelt und der Datenschutzbeauftragte gem. Art. 37 Abs. 2 EU-DSGVO mehrere Unternehmen betreut. Bitte denken Sie auch daran sich zu identifizieren. Wir möchten, dass Ihre Daten ausschließlich durch berechtigte Personen beansprucht werden. Wenden Sie sich zu alledem an:

Konzerndatenschutzbeauftragter: Christian Musiol, Amsterdamer Str. 192, 50735 Köln, dsbdumontde.

Änderungen:

Jede Änderung der Datenschutzerklärung wird hier auf dieser Webseite bekannt gegeben.

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit. Wir weisen darauf hin, dass wir an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherstreitschlichtungsstelle nicht teilnehmen

  1. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

7. Haftungsausschluss

Die o.g. Veranstalter haftet nicht für Schäden aufgrund von Störungen technischer Anlagen, für Verzögerungen oder Unterbrechungen von Übertragungen oder für Schäden, die im Zusammenhag mit der Teilnahme am Gewinnspiel bzw. mit der Annahme und der Nutzung des Gewinns stehen, es sei denn, die Veranstalter bzw. dessen Erfüllungsgehilfen handeln vorsätzlich oder grob fahrlässig. Hiervon unberührt bleiben etwaige Ersatzansprüche aufgrund der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie von wesentlichen Vertragspflichten.

8. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Klauseln ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Bedingungen wirksam. An deren Stelle tritt eine entsprechende gültige Klausel. Gleiches gilt bei Vorliegen einer Regelungslücke.